Ich, einfach unverbesserlich

Ich sitze auf meinem Bett.
Ich gleite langsam dahin. Draußen wird es dunkel. Ich wünschte es würde heller werden.
Süßes Parfume liegt in der Luft.
Mein Herz kocht, ich muss los, raus egal wohin Hauptsache abheben.


Es ist ein endlos´ Spiel
im Herzen
wenn die Räume meiner sinken.


Ich vertraue auf Taue im Grau
und verlasse meinen Hafen,
Helfer quälen,
Hand in Hand mit eigenen, verhaltenen Gesten.


Raus, Hass schafft Platz,
aber so ein Platz passt nie und auch im Angesicht des Wollens,
des wahrhaftigen,
rennen in mir zwei zusammen.


Gras schläft auf meinen Armen, da ist es gesät.
Trainspotting,
sag ja zum Unmut
sag ja zur Feigheit
sag ja zur Krankheit
sag ja zum Genie
sag ja zu dir selbst


Soviel und doch bleibt so wenig,
ich brauche gute neue Musik.
Kann Minimal sein, kann gerne Klassik sein, alles was fetzt und uns noch ein wenig Hofnung gibt, also Leute ...




bitte
       danke




Keine Kommentare: